NewsTexter fir méi fräi Deeg goufe guttgeheescht

De Regierungsrot huet e Freideg de Moien d'Texter fir d'Hausse vum legale Congé vun 25 op 26 Deeg a fir e weidere supplementären Dag guttgeheescht.

Leschten Update: 11.01.2019, 16:42:11

© Pexels

Wéi et am Communiqué vum Regierungsrot heescht, muss dës Reegelung elo nach vun der Chamber ugeholl ginn. Den Aarbechtsminister Dan Kersch sot, datt een d'Initiativ nach dëst Joer ëmsetze wëll, e geneeën Zäitpunkt gouf awer net genannt.

Weider heescht et, datt Lëtzebuerg dat éischt Land wier, dat den Europadag den 9. Mee als nationale Feierdag aféiere géif.

D'Hausse vun de Congésdeeg gëllt da just fir déi Leit, déi de Moment just 25 Deeg ze gutt hunn.



Hei d'Schreiwes vum Regierungsrot:

Le Conseil a avalisé le projet de loi portant modification des articles L. 232-2 et L. 233-4 du Code du travail et de l’article 28-1 de la loi modifiée du 16 avril 1979 fixant le statut général des fonctionnaires de l’État, ainsi que le projet de règlement grand-ducal modifiant le règlement grand-ducal modifié du 21 octobre 1987 concernant le temps de travail et les congés des fonctionnaires communaux.

Les modifications proposées par ce projet de loi visent à déclarer jour férié légal la Journée de l’Europe, à savoir le 9 mai et d’augmenter le congé légal de 25 jours actuellement à 26 jours par année dans le chef des salariés du secteur privé et des fonctionnaires de l’Etat.

En ce qui concerne les fonctionnaires communaux, l'adaptation des textes légaux sera réalisée par une modification du règlement grand- ducal modifié du 21 octobre 1987 concernant le temps de travail et les congés des fonctionnaires communaux.

Hei d'Schreiwes vun der LSAP:

Pressemitteilung

Mehr Urlaub und Freizeit für Bürgerinnen und Bürger

Einen Monat nach Antritt der neuen Regierung schafft das Dreierbündnis gleich Fakten und kommt damit einer Kernforderung der LSAP nach, die in ihrem Wahlprogramm eine Erhöhung der gesetzlichen Urlaubstage und die Einführung des Europatages als nationalen Feiertag gefordert hatte. Der Regierungsrat hat heute Morgen diesbezügliche Gesetzvorlagen gutgeheißen, die nun auf den Instanzenweg gehen können.

Die Regierung hat vorgelegt und ihre Arbeit gemacht. Nun ist es am Gesetzgeber, das Vorhaben möglichst schnell umzusetzen, damit die Bürgerinnen und Bürger noch in diesem Jahr von dieser reellen Arbeitszeitverkürzung profitieren können und mehr Freizeit haben“, unterstreicht Arbeits- und Beschäftigungsminister Dan Kersch.

Auch LSAP-Parteipräsident Claude Haagen begrüßt das schnelle Handeln der Regierung und betont den Symbolcharakter des zusätzlichen Feiertages im Hinblick auf die bevorstehenden Europawahlen. „Luxemburg ist Vorreiter in der EU und wird das erste Land sein, das den Europatag am 9. Mai als nationalen Feiertag einführt.“ Die LSAP habe sich mit ihrer Forderung durchgesetzt und damit einmal mehr ihr proeuropäisches Profil unter Beweis gestellt, so Haagen, der davon ausgeht, dass diese bürgerfreundliche Maßnahme Signalwirkung in anderen EU-Staaten haben wird.

Mitgeteilt am 11. Januar 2019