NewsNicolas Schmit gëtt EU-Kommissär fir Aarbecht

Déi designéiert EU-Kommissiounspresidentin Ursula von der Leyen huet en Dënschdeg déi nei Kommissioun virgestallt.

Leschten Update: 10.09.2019, 14:38:23

© YouTube Screenshot

De fréieren Aarbechtsminister Nicolas Schmit vun der LSAP gouf als neien EU-Kommissär fir Aarbecht ernannt. Domat vertrëtt hie Lëtzebuerg fir déi nächst 5 Joer an der EU-Kommissioun.

Déi nei Kommissiounscheffin Ursula von der Leyen huet en Dënschdeg hir Equipe presentéiert. Designéiert goufen 13 Fraen a 14 Männer. Dës musse sech awer nach dem Europaparlament stellen. D'Deputéiert solle vun Enn September un iwwert de Personal-Pak ofstëmmen.

Donieft ass de Sozialdemokrat Frans Timmermans fir de Klimaschutz zoustänneg, déi Liberal Margrethe Vestager gouf fir den Dossier vum Digitalen ernannt an de Chrëschtdemokrat Valdis Dombrovskis ass fir d'Wirtschaft an d'Soziaalt responsabel.



Hei de Communiqué vun der LSAP:

Pressemitteilung LSAP

Die LSAP stellt mit Nicolas Schmit den europäischen Beschäftigungskommissar, und mit Marc Angel rückt ein tüchtiger Europapolitiker ins Europaparlament nach

Die LSAP begrüßt die Nominierung von Nicolas Schmit als EU-Kommissar für Beschäftigung. Mit der Aufgabe, die soziale Dimension in Europa zu stärken, wird der LSAP-Politiker und Europaabgeordnete somit einen wichtigen Posten in der von Ursula von der Leyen heute angekündigten Kommission einnehmen.


Während seiner gesamten politischen Karriere, und zuletzt im Europawahlkampf, hat sich LSAP-Spitzenkandidat Nicolas Schmit für ein sozialeres Europa eingesetzt. Parteipräsident Franz Fayot begrüßt die Nominierung ausdrücklich: „Dieser Kommissionsposten wird es ihm ermöglichen, ein aus LSAP-Sicht zentrales Politikfeld der EU mitzugestalten. Die großen Herausforderungen unserer Zeit, einschließlich der Klimakrise, können wir nur dann bewältigen, wenn wir die soziale Dimension stärker in den Mittelpunkt der europäischen Politik stellen und Ungleichheiten bekämpfen.“

Der ehemalige Minister für Arbeit und Beschäftigung sieht diese Aufgabe als große Herausforderung und Chance: „Es geht darum, sozialen Notstand in Europa mit der notwendigen Dringlichkeit und starken Maßnahmen anzugehen, unter anderem durch die Schaffung eines europäischen Mindestlohns, die Umsetzung der Europäischen Säule sozialer Rechte, die Ausarbeitung einer Strategie gegen Armut und die Einführung einer Europäischen Kindergarantie. Mit diesen Maßnahmen können wir den europäischen Bürgern konkret helfen und ihnen das Gefühl vermitteln, dass sich die Europäische Union um sie kümmert und sie schützt“.

Nach der finalen Bestätigung der neuen Kommission durch das Europäische Parlament rückt mit Marc Angel ein tüchtiger und passionierter Europapolitiker in das EU-Parlament nach, der eine langjährige Erfahrung als Präsident für auswärtige und europäische Angelegenheiten in der Chamber und viele Einsätze im COSAC und in anderen europäischen Konferenzen aufzuweisen hat.

Mitgeteilt von der LSAP. 10.9.2019