An der Géigend vu Wallendorf hat en 52 Joer ale Mann als éischt seng Ex-Frëndin aus Lëtzebuerg an duerno sech selwer erschoss.

D'leschte Samschdeg de Moien hat d'Police vun Tréier d'Läiche vun enger 30 Joer aler Fra aus Lëtzebuerg an hirem 52 Joer alem Ex-Partner an engem Auto an engem Bësch an der Géigend vu Wallendorf fonnt. Déi männlech Läich hat eng Schosswaff am Grapp. Dem aktuelle Stand vun den Ermëttlungen no, geet d'Police dovun aus, dass de Mann als éischt seng Ex-Partnerin an duerno sech selwer erschoss huet.

Schonn d'leschte Freideg den Owend hat sech an dësem Zesummenhang en Zeien iwwer Telefon bei der Police gemellt. Dësen hat ausgesot, dass hie vun engem Kolleeg ugeruff gi wier. Dësen hätt him um Telefon gesot, dass hie grad seng Ex-Frëndin erschoss hätt a sech elo selwer ëmbrénge wéilt. D'Police hat doropshin eng Sichaktioun an d'Weeër geleet. Un Dëser war och e lëtzebuergesche Policehelikopter bedeelegt.

De Parquet vun Tréier huet eng Obduktioun vun de Läichen ugeuerdent. D'Ermëttlungen iwwer d'Motiv vun der Dot lafen den Ament nach. Éischten Erkenntnisser no dierfte Problemer an der Bezéiung an d'Trennung vun der Koppel eng Roll gespillt hunn.

Liest hei de Communiqué vum Parquet vun Tréier:

Tötung einer 30-jährigen Frau und anschließender Suizid eines 52-jährigen Mannes

Am späten Freitagabend, 10.09.2021, meldete sich ein Zeuge telefonisch bei der Polizei und teilte mit, soeben von einem Freund, einem 52-jährigen Mann aus der Verbandsgemeinde Südeifel, angerufen worden zu sein. Dieser habe ihm mitgeteilt, er habe soeben seine Ex-Freundin erschossen und werde sich nun selbst töten.

Die Polizei startete daraufhin mit allen zur Verfügung stehenden Kräften eine Suchaktion, im Rahmen derer unter anderem ein deutscher und ein luxemburgischer Polizeihubschrauber zum Einsatz kamen.

Am Samstagvormittag 11.09.2021, wurde das Fahrzeug des 52-jährigen Mannes in einem Waldstück bei Wallendorf aufgefunden. In ihm fanden die Beamten die Leichen des Mannes und seiner Ex-Freundin, einer 30-jährigen Frau aus Luxemburg. In der Hand des Mannes befand sich eine Schusswaffe. Nach dem jetzigen Stand der von der Kriminaldirektion Trier geführten Ermittlungen hält es die Staatsanwaltschaft für wahrscheinlich, dass der Mann zunächst seine Ex-Freundin und sodann sich selbst erschossen hat.

Die Staatsanwaltschaft hat die Obduktion der Leichen der Verstorbenen veranlasst.  Die Ermittlungen, auch zum Motiv der Tat, dauern an. Nach ersten Erkenntnissen dürften Beziehungsprobleme und die Trennung des Paares hierbei eine Rolle gespielt haben.
 

gez. ( Fritzen )
Leitender Oberstaatsanwalt